ORIGINAL CAST WIEN DU BIST MEINE WELT LYRICS

Rudolf
Ich weiß nicht wie's begann
Und wann's geschah
Meine Träume führten mich wohl hin
Gaben jeder Handlung einen Sinn
Ganz unverhofft und plötzlich standst du da
Du warst wie ein Lebenselixier
Alles, was ich bin, verdank ich dir

Du bist meine Welt bis in den Tod
Wenn mein Stern zu sinken droht
Nur in deinem Arm möcht ich allein
Mein Herz bewahrn
Auch wenn ich mich selbst darin verlier
Ich gehör für ewig dir
Du bist, was mein Leben hier noch hält
Denn du bist meine Welt

Mary
Wir haben's wohl von Anfang an gespürt
Was geschah war unser größtes Glück
Keiner von uns konnte mehr zurück
Ganz gleich wohin uns jeder Schritt nun führt
Was auch kommen mag, es soll geschehn
Wenn wir nur ab jetzt gemeinsam gehn
Vielleicht hat längst das Schicksal
Unsre Richtung ausgewählt

Rudolf
Denn du bist alles, was für mich noch zählt

Rudolf / Mary
Denn du bist meine Welt bis in den Tod
Wenn mein Stern zu sinken droht
Nur in deinem Arm möcht ich allein
Mein Herz bewahrn
Auch wenn ich mich selbst darin verlier
Ich gehör für ewig dir
Du bist, was mein Leben hier noch hält
Denn du bist meine Welt

(Rudolf
Warum bist du geblieben?
Ich bin ein toter Mann.
Mary
Weil ich ohne dich tot bin.
Rudolf
Besser sofort sterbe, als jeden Tag ein bisschen.
Mary
Bring mich nach Mayerling.)

Rudolf / Mary
Denn du bist meine Welt bis in den Tod
Wenn mein Stern zu sinken droht
Nur in deinem Arm möcht ich allein
Mein Herz bewahrn
Auch wenn ich mich selbst darin verlier
Ich gehör für ewig dir
Du bist, was mein Leben hier noch hält
Denn du bist meine Welt



Rudolf / Mary
Vertrau dir selbst, du fühlst es längst.
Lass doch dein Herz entscheiden,
Lass dich nur treiben.
Trau dir selbst, du spürst es längst.
Öffne dein Herz und glaub ihm,
Gib dich mit mir dem Traum hin.
Hab keine Angst, vertrau in uns.