PUHDYS HAFENLIED LYRICS

Im Hafen liegt ein weißes Boot
Der Kapitän ist lange tot
Die Asche auf dem Meer verstreut
Sein Name längst Vergangenheit

Und manchmal wenn die Wellen schlafen
Kommt eine alte Frau zum Hafen
Sie schaut hinaus auf das Seemannsgrab
Und eine Träne fließt herab

Fließt weit hinaus ins offene Meer
Schon viele Tränen kamen her
Von Kindern und Soldatenfrauen
Und es werden immer mehr

Gefallene Herzen für die Macht
Vielleicht ein Denkmal nach der Schlacht
Zur Hymne feierlich enthüllt
Und Tränen werden weggespült

Fließen weit hinaus ins offene Meer
Schon viele Tränen kamen her
Von Kindern und Soldatenfrauen
Und es werden immer mehr

Gefallene Herzen für die Macht,
Vielleicht ein Denkmal nach der Schlacht,
zur Hymne feierlich enthüllt,
und Tränen werden weggespüllt.

Fließen weit hinaus ins offene Meer,
Schon viele Tränen kamen her,
Von Kinder und Soldatenfrauen,
Und es werden immer mehr,

immer wieder immer mehr (2x).